Deutsch-Griechische Gesellschaft Hannover e.V.
Γερμανοελληνική Εταιρεία Αννοβέρου 

 

Die Vorträge sowie das Konzert der Deutsch-Griechischen Gesellschaft Hannover e.V. werden in Zusammenarbeit mit der Volkshochschule Hannover in der Reihe "Begegnung mit Griechenland" veranstaltet.            

 

28. April 2020, 19.30 Uhr - Ada- u. Theodor- Lessing Volkshochschule Hannover, Burgstraße 14                                                                                        

Vortrag: Der Bürgerkrieg in Griechenland von 1946 - 1949 

Historische Hintergründe und politische Zusammenhänge des Bürgerkrieges                Vortrag von Loukas Lymperopoulos, Hamburg 

Die Besatzungszeit in Griechenland dauerte von April 1941 bis Oktober 1944. Während der Okkupation formierte sich der Widerstand. Von den zwei größeren Partisanenverbänden war der eine politisch links und der andere rechts gerichtet. Im Herbst und Winter 1943/44 kam es zu einem gewalttätigen Konflikt zwischen den beiden Gruppen. Kaum war das Land befreit fanden im September 1944 erneut militärische Auseinandersetzungen zwischen Linken und Rechten statt. Nach einer kurzen Friedenszeit folgte von 1946 - 49 ein blutiger Bürgerkrieg zwischen Kommunisten und Royalisten. Die Auswirkungen waren verheerend. Das Land versank im Chaos. Es gab viele Opfer auf beiden Seiten. Tausende Linke wurden in Griechenland inhaftiert und in die Verbannung geschickt oder hingerichtet. Nach dem Ende des Bürgerkrieges war die griechische Gesellschaft jahrzehntelang traumatisiert und gespalten. Erst in den 80er Jahren gelang es, diese Spaltung zu überwinden. In diesem Vortrag werden die historischen Hintergründe und die politischen Zusammenhänge dieser leidvollen Zeit erläutert.

 

Wir gehen in die Sommerpause.   

 

Informationen zu Begegnungen mit Griechenland in Kooperation mit der Volkshochschule Hannover finden Sie unter folgenden Link.